Grenzübergreifender Austausch

Gemeinsamer Besuch mit Marcel Scharrelmann MdL aus Niedersachsen in der Wissenswerkstatt in Diepholz

30.01.2020 | Bianca Winkelmann

Zu einem gemeinsamen Austausch haben sich die heimische CDU- Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann und der niedersächsische Landtagsabgeordnete Marcel Scharrelmann getroffen. Ziel ihres Besuchs war die Diepholzer Wissenswerkstatt.

Beide Abgeordneten möchten künftig enger zusammenarbeiten und sich über regionale Themen regelmäßig austauschen. Die Landtagsabgeordneten haben sich bei einer gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Europa und Internationales in Düsseldorf kennengelernt.

Die Leiterin der Wissenswerkstatt, Dr. Heike Pabst, empfing die beiden Abgeordneten und führte durch die Einrichtung. Die Wissenswerkstatt an der Bahnhofstraße existiert seit 2015 und richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren. Sie soll das Interesse an technischen Berufen wecken. Das Einzugsgebiet geht von Bremen bis Osnabrück und von Minden bis nach Oldenburg. Die Einrichtung finanziert sich im Wesentlichen über die Mitgliedsbeiträge von Firmen und öffentliche Zuschüsse. Durch den Wegfall von Zuschüssen kann der Bustransport von Schulklassen nicht mehr bezahlt werden. Dies mache sich bereits deutlich in den Teilnehmerzahl der Kurse bemerkbar. Eine Lösung wäre die Gewinnung neuer Mitgliedsunternehmen.

Bianca Winkelmann zeigte sich angetan von dem praxisorientierten Kursangebot. „Es freut mich, dass allein im Jahr 2018 über 1000 Schülerinnen und Schüler aus dem Mühlenkreis den Weg zur Wissenswerkstatt gefunden haben“, stellte Bianca Winkelmann fest. Sie werde die aktuellen Herausforderungen für die weitere Arbeit der Bildungseinrichtung bei Gesprächen in ihrem Wahlkreis erneut aufgreifen. Die Wissenswerkstatt zu einem anerkannten außerschulischen Lernort zu machen oder für die Berufsorientierung zu zertifizieren, wären weitere Möglichkeiten zur langfristigen Zukunftssicherung. „Ich werde das Thema mit nach Hannover nehmen und dort mit den zuständigen Stellen sprechen. Ziel muss es sein, dass die Wissenswerkstatt auch von öffentlicher Seite verlässlich finanziert wird“, so Marcel Scharrelmann. Die Abgeordneten wollen sich weiterhin nicht nur zu diesem Thema austauschen.