Zur Ortsunionsversammlung mit Neuwahlen traf sich die CDU Tengern in dieser Woche im heimischen Schützenhaus. Bevor gewählt wurde, hielt Vorsitzender Gerhard Brockmann seinen Geschäftsbericht und ließ die Aktivitäten der Vergangenheit ausführlich  Revue passieren. 

Politischen Themen, wie etwa der "Wohnpark Ingelmunster" sowie die Änderung des Satzungsbereichs Tengern zur Erweiterung eines Unternehmens an der Schulstraße standen dabei auf der Tagesordnung. Ausführlich diskutierte man auch über die Entscheidung des Bürgermeisters das Hüllhorster Bauamts mit der abgewählten Lübbecker Bürgermeisterin Susanne Lindemann zu besetzen. Der anwesende  CDU Ehrenvorsitzende im Gemeindeverband und 1. stellvertretende Bürgermeister, Klaus Buchholz, erläuterte das Verfahren, schilderte dessen Rechtmäßigkeit und erklärte, dass formal nichts zu beanstanden sei.
 
Dennoch stieß die Entscheidung des Bürgermeisters, diesen Posten mit seiner SPD Parteigenossin aus Lübbecke zu besetzen, bei den Versammlungsteilnehmern  teilweise auf massive Kritik und Unverständnis. Wie bekannt wurde, gab es auch eine parteilose Mitbewerberin, die nach Aussage des Personalrats gleichwertig war. "Dieses kompromisslose  Verhalten von Bürgermeister Henke, seine SPD Genossin durchzusetzen, trübt das Arbeitsklima und lässt seine bisher gezeigte Objektivität anzweifeln. Warten wir es ab, wie sich Bürgermeister Henke die weitere Zusammenarbeit mit den Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgern vorstellt", so Gerhard Brockmann.
 
Ein weiteres Thema war die Entstehung des neuen interkommunalen Gewerbegebietes zwischen Tengern und Löhne. Hier richtete sich die Kritik gegen die langsamen Ausbau und die unzureichende Informationspolitik aus dem Rathaus. Immerhin kostet der Ausbau nach Aussage von Bürgermeister Henke der Gemeinde Hüllhorst fünf Millionen Euro, die vorzufinanzieren sind, bevor Geld in die Gemeindekasse zurückfließt.
 
Beide Tengeraner Ratsmitglieder Bärbel Brockmann und Karl-Heinz Kröger, werden sich bei der Verwaltung für den zügigen Ausbau und die aktive Vermarktung einsetzen und ihre Parteikollegen über den Stand der Entwicklung informieren.
 
Neben den politischen Themen erinnerte Gerhard Brockmann auch an die geselligen Veranstaltungen der CDU Ortsunion. Die unlängst stattgefundene Grillfete war den Anwesenden noch in bester Erinnerung und man einhelliger Meinung, die traditionellen Veranstaltungen, wie das Grünkohlessen und die sommerliche Grillfete auch im nächsten Jahr durchzuführen.
 
Als Wahlleiter für den neuzuwählenden Vorstand amtierte Klaus Buchholz. Er ließ es sich nicht nehmen Gerhard Brockmann und seinen bisherigen Vorstandsmitgliedern herzlich für die geleistete kommunalpolitische Arbeit zu danken. Klaus Buchholz dazu: "Gerhard Brockmann ist seit fünfzehn Jahren Ortsunionsvorsitzender in Tengern, er leistet mit Herz und Verstand ausgezeichnete Arbeit. Seine große Hilfsbereitschaft und sein leidenschaftliches Engagement für die Menschen sind weit über Tengern hinaus bekannt". 
 
Einstimmig fiel das Ergebnis aus, Gerhard Brockmann wurde für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Markus Rettberg wiedergewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Karl-Heinz Kröger, Tobias Busse, Tim Upheber und Horst Ramspoth. Der stellvertretende Bürgermeister Klaus Buchholz gratulierte gemeinsam mit allen Anwesenden dem neuen Vorstand und wünschte ihm eine erfolgreiche Arbeit.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben