CDU Hüllhorst holt 11 Direktmandate

Wahlsieg mit leichtem Beigeschmack

Am Ende überwog die Freude über das sehr gute Ergebnis der Kommunalwahl auf der Wahlparty der Hüllhorster CDU. Gemeindeverbandsvorsitzender und neues Kreistagsmitglied Sven Öpping fasst die Gefühle der Anwesenden zusammen: „Wir haben die Wahl gewonnen! Mit einem Vorsprung von zwei Prozent sind wir wieder zur stärksten Kraft in der Gemeinde gewählt worden. Wir haben elf von 16 Wahlbezirke direkt gewonnen, wobei wir ab sofort mit Dietlind Scheding in Büttendorf eine weitere Ortsvorsteherin haben.“

Der Beigeschmack des Sieges resultiert aus dem verlorenen Sitz, trotz des überwältigenden Ergebnisses der Direktmandate. Das Mehrheitsverhältnis zwischen CDU und SPD ist ab sofort mit je 14 Sitzen ausgeglichen.

Der Gemeindeverbandsvorsitzende Sven Öpping zieht über die Reserveliste in den Kreistag ein. Mit einem hauchdünnen Rückstand von lediglich 14 Stimmen musste er sich dem SPD Kandidaten geschlagen geben. „Leider gehört der Wahlbezirk Bröderhausen bei der Kreistagswahl nicht zur Gemeinde Hüllhorst. Ansonsten hätte die CDU dadurch auch dabei einen komfortablen Vorsprung gehabt. Aber trotzdem ist ein gefühltes Unentschieden ein gutes Ergebnis gegen so einen erfahrenen Mann“, so Öpping.

Mit nun sechs Ortsvorstehern und den elf direkt gewonnen Mandaten gehen die Christdemokraten gestärkt und bestätigt in die nun kommende Legislaturperiode.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben