Michael Kasche zum Bürgermeisterkandidaten der CDU Hüllhorst gewählt

Mitgliederversammlung benennt Ratskandidaten und Reserveliste

12.06.2020 | Hüllhorst

„Mehr geht nicht!“, freute sich ein sichtlich bewegter CDU-Bürgermeisterkandidat Michael Kasche nach seiner einstimmigen Wahl zum Bewerber für das höchste Amt der Gemeinde am Mittwochabend. „Ich danke für die große Zustimmung und freue mich auf den vor uns liegenden Wahlkampf.“ Sobald es möglich ist, werde er in die einzelnen Ortsteile kommen und allen Bürgerinnen und Bürgern auch wieder persönlich auf Veranstaltungen zur Verfügung stehen und verwies dabei auf die Möglichkeit, auf seiner Homepage einen Gesprächstermin mit ihm zu vereinbaren.

Eindringlich ging der derzeitige CDU Fraktionsvorsitzende Michael Kasche auf die Wichtigkeit aller acht Hüllhorster Ortschaften ein: „Wir mögen vielleicht eine Gemeinschaft der Gemeinde Hüllhorst haben, doch jeder Ort in der Gemeinde hat seine persönliche, ganz besondere Gemeinschaft, weshalb auch kein Ort der Gemeinde bevorzugt oder benachteiligt werden sollte. Gemeinschaftlich sorgen wir nicht nur für Veränderungen, sondern auch für Verbesserungen. Und das in allen acht Orten.“

 

Rund 50 Mitglieder kamen trotz coronabedingten Einschränkungen und Maßnahmen in die Hüllhorster ILEX Halle, um neben dem Bürgermeisterkandidaten über die Ratskandidaten der einzelnen Wahlbezirke und die Reserveliste abzustimmen. Begrüßt wurden sie vom CDU Gemeindeverbandsvorsitzenden Sven Öpping, der die Worte von Michael Kasche noch einmal unterstrich und im Namen der CDU allen acht Hüllhorster Ortschaften eine echte „Dorfgarantie“ aussprach, da das Dorfleben in Vereinen, Feuerwehr und Nachbarschaften die Basis für das Leben im ländlichen Raum ist.

 

Bei den Abstimmungen wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlbezirken gewählt: Michael Kasche (1 - Oberbauerschaft West), Carola Buschmann (2 - Oberbauerschaft Mitte), Uwe Grothus (3 - Niedringh. West), Denny Klassen (4 - Niedringh. Ost), Dietlind Scheding (5 - Büttendorf),  Dirk Raddy (6 – Ahlsen), Alexander Nolte (7 – Hüllhorst Nord), Sven Öpping (8 – Hüllhorst Süd), Andreas Jaeger (9 - Hüllhorst Ost), Katharina Randewig (10 – Holsen), Reinhard Scheerer (11 – Schnathorst Nord), René Bussmann (12 - Schnathorst West), Frank Weske (13 – Schnathorst Ost), Thomas Sieker (14 – Bröderhausen), Jens Maschmeier (15 – Tengern), Karl-Heinz Kröger (16 – Tengerholz).

 

Zwischen den Wahlgängen richtete die CDU Landratskandidatin Anna Katharina Bölling das Wort an die Versammlung. In einer emotionalen Rede verwies die zweifache Mutter auf die vielen Einschränkungen, die die Menschen in den letzten Wochen und Monaten in Kauf genommen haben. Insbesondere, dass man seine Eltern nicht in den Arm nehmen konnte war für viele wohl eine Belastung. Sie ging aber auch auf ihre Ziele für den Kreis Minden-Lübbecke ein: „Ich möchte den Mühlenkreis in den nächsten fünf Jahren so gestalten, dass alle Menschen hier mindestens so gerne leben wie ich.“

 

Die danach verabschiedete Reserveliste wird vom Spitzendkandidaten Michael Kasche angeführt. Es folgen Sven Öpping, Dietlind Scheding, Dirk Raddy, Karl-Heinz Kröger, Katharina Randewig, Reinhard Scheerer, Thomas Sieker, Carola Buschmann, Alexander Nolte, Uwe Grothus, René Bussmann, Andreas Jaeger, Frank Weske, Jens Maschmeier, Denny Klassen, Astrid Servos, Hendrik Bösch, Matthias Kolkhorst, Ute Sorhage, Frank Kleine, Kai-Uwe Stallmann, Friederike Koltermann, Christoph Betke, Tobias Lenz, Alexander Gringel, Cornelia Lenz, Jan Heidkamp und Matthias Dabelstein.