Winterwanderung der CDU Ortsunion Holsen

Zum Jahresauftakt 2019 hat die CDU Ortsunion Holsen zu ihrem traditionellen Neujahrsfrühstück eingeladen. Im nahegelegenen Bauerncafé Auf dem Reineberg ließen sich die zahlreichen Gäste das herzhafte Frühstück sehr gut schmecken.

Die bunt gemischte Gruppe aus Jung und Alt hat zunächst beim Frühstück die Gelegenheit genutzt, neben aktuellen politischen Themen vor allen Dingen mit Tischnachbarn angenehme persönliche Gespräche zu führen.

Der CDU-Ortsunionsvorsitzende Heinrich Röthemeyer berichtete aus der Arbeit von Gemeinderat und der CDU-Fraktion. Er ging kurz auf den guten Baufortschritt des Sportlerheims am Holsener Sportplatz ein und wies auch darauf hin, dass die Straße entlang des Sportplatzes Am Mühlenfeld saniert werde. Durch das Sportlerheim wird der Holsener Sportverein, der Ortsteil Holsen und das Sportplatzgelände erheblich aufgewertet.

Als weiteren besonderen Punkt für Holsen stellte er kurz den aktuellen Sachstand der für dieses Jahr geplanten Umgestaltung des alten Schulhofs am Dorfgemeinschaftshaus und des Dorfplatzes dar. Neben der Förderung aus Landesmitteln mit etwa 2/3 der Kosten hat die Gemeinde einen Eigenanteil in Höhe des restlichen Drittels zu tragen. Durch die Neugestaltung wird der Ortskern mit dem Schulhofbereich attraktiver, funktionaler und behindertengerecht. Da die Landesförderung bereits bis zum Jahresende abgerufen werden muss, ist die Planung und Fertigstellung eilbedürftig.

Er wies darauf hin, dass trotz der derzeit guten Steuereinnahmen für die Zukunft auch weiterhin mit den finanziellen Mitteln der Gemeinde sorgfältig und sparsam umgegangen werden muss.

Als besonderen Gast konnte Heinrich Röthemeyer das Vorstandsmitglied des Bezirksvorstandes der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Günter Obermeier aus Oberbauerschaft begrüßen. Günter Obermeier gab einen kurzen Bericht über die Aufstellung der Kandidaten für Ostwestfalen für die in diesem Jahr stattfindende Europawahl. Die CDA hat einen besonderen Blick auf andere Länder Europas. Ein Ziel der Europapolitik muss sein, dass Europa auch als Einheit bestehen und stark bleiben muss.

Heinrich Röthemeyer bedankte sich ganz herzlich für die Arbeit der CDU-Mitglieder im Jahre 2018 und ist sich sicher, dass gerade im kommunalpolitischen Bereich durch die Zusammenarbeit aller Fraktionen im Gemeinderat für die Gemeinde Hüllhorst und deren Bürger in allen Bereichen trotz möglicherweise auch negativer Außeneinflüsse und allgemeiner Problematiken in der Bundes- und Landespolitik die für die Bürger der Gemeinde Hüllhorst optimalen Lösungen und Ergebnisse gefunden werden.

Nach dem Foto mit einem Teil der Frühstücksgäste machte sich eine stattliche Gruppe Wanderer auf den Fußweg vom Reineberg durch das Wiehengebirge zurück nach Holsen. Der Weg führte am Südhang des Wiehengebirges bis in den Ortskern von Holsen. Die Teilnehmer haben wieder einmal festgestellt, dass wir in Hüllhorst in einer landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Region Deutschlands mit Wäldern, Hügeln und Feldern leben, die auch auswärtige Gäste zum Verweilen und zu einem Urlaub bei uns einlädt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben